Letzte Änderung: 29.06. / 09:03 Uhr
Platz
 / 

offen

Range
 / 

offen

Mo. und Do. bis 10 Uhr gesperrt.

Carts
 / 

erlaubt

Sekretariat
 / 

geöffnet

von 09.00-18.00 Uhr

Golfen, wo das Allgäu am schönsten ist!
Entdecken Sie auf Ihre eigene Weise das Golfen im Allgäu.
GOLFSPASS FÜR GROSS UND KLEIN.
Im Golfsport findet jeder, was er sucht. Und auf das Alter kommt es dabei gar nicht an.

Regelfrage der Woche

Die Spielerin versäumt es, eine vorher versetzte Ballmarkierung zurück zu versetzen, bevor sie ihren Ball einlocht. 

Sie habe sich damit ja keinen wirklichen Vorteil verschafft und mithin sei die Angelegenheit straflos, ist die Auffassung der Spielerin, nachdem ein Mitbewerber sie auf den Fehler aufmerksam macht.

Hat die Spielerin Recht? 

Das ist richtig.

Regel 20-7 ist eindeutig. Das Spielen vom falschen Ort ist wie folgt zu behandeln:

Es zählen die Schläge, die von falschen Ort gespielt wurden zuzüglich zwei Strafschläge. Hiervon gibt es nur eine Ausnahme: Sollte ein schwerwiegender Verstoß begangen werden, z.B. weil der Ball erheblich näher am Loch ist oder viel einfacher zu putten wäre, dann muss der Fehler behoben werden, um eine Disqualifikation zu vermeiden.

Fazit: Solange das Spielen vom falschen Ort keinen Vorteil verschafft, muss der Fehler nicht behoben werden. Aber Strafschläge gibt es!!!

Diese Antwort ist leider falsch.

Regel 20-7 ist eindeutig. Das Spielen vom falschen Ort ist wie folgt zu behandeln:

Es zählen die Schläge, die von falschen Ort gespielt wurden zuzüglich zwei Strafschläge. Hiervon gibt es nur eine Ausnahme: Sollte ein schwerwiegender Verstoß begangen werden, z.B. weil der Ball erheblich näher am Loch ist oder viel einfacher zu putten wäre, dann muss der Fehler behoben werden, um eine Disqualifikation zu vermeiden.

Fazit: Solange das Spielen vom falschen Ort keinen Vorteil verschafft, muss der Fehler nicht behoben werden. Aber Strafschläge gibt es!!!

Regel 20-7 ist eindeutig. Das Spielen vom falschen Ort ist wie folgt zu behandeln:

Es zählen die Schläge, die von falschen Ort gespielt wurden zuzüglich zwei Strafschläge. Hiervon gibt es nur eine Ausnahme: Sollte ein schwerwiegender Verstoß begangen werden, z.B. weil der Ball erheblich näher am Loch ist oder viel einfacher zu putten wäre, dann muss der Fehler behoben werden, um eine Disqualifikation zu vermeiden.

Fazit: Solange das Spielen vom falschen Ort keinen Vorteil verschafft, muss der Fehler nicht behoben werden. Aber Strafschläge gibt es!!!


Golfclub Bad Wörishofen e.V.

Schlingener Straße 27
87668 Rieden

Telefon 08346 / 77 7
Fax 08346 / 16 16
info (at) gc-bw.de

Ansprechpartner

Anfahrt

Staatsstraße 2015, Abfahrt Schlingen Süd oder Nord.

In Schlingen beschilderte Abzweigung bei der Kirche über die Wertach nach Rieden.

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Mit dem Golfclub Bad Wörishofen Clubnewsletter informieren wir Sie regelmäßig per E-Mail über alle Neuigkeiten. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Newsletter abonnieren